ITDE
   
Text Size

Willkommen zum Centro Giacometti

Atelier Giacometti-Besuch

Bitte www.ciaesagranda.ch konsultieren

 

Amici nehmen ihre Tätigkeiten wieder auf

Die Jahresversammlung 2019 der Amici del Centro Giacometti fand am Freitag, den 12. Juli in Soglio statt. Sie hat Itala Vivan aus Milano und Virginia Marano aus Pescara als neue Mitglieder des Vorstandes gewählt. Die Vereinigung  ist damit wieder handlungsfähig und kann ihre Aktivitäten neu starten. Die Versammlung hat ausserdem die Vereinstatuten revidiert, über die Tätigkeiten 2018 befunden und jene Projekte bestimmt, die im Verlauf dieses Jahres unterstützt werden.

Weiterlesen: Amici nehmen ihre Tätigkeiten wieder auf

   

Giacometti Art Walk im Fokus

Die Redaktorin Moni Wirth der Schweizer Zeitschrift kulturtipp, mit ihrem Radio- und Fernsehprogramm, präsentiert ein breit gefächertes Kulturprogramm: zu Musik, Hörbuch, Literatur, Film, Theater oder bildender Kunst. Die richtige Stelle also, um auch die innovative App Giacometti Art Walk des Centro Giacometti vorzustellen.  Beitrag von Wirth über Giacometti Art Walk lesen

   

Van Gogh und Giacometti: Durch Finsternis ins Licht

Stampa, 7.7.19 / Eine ungemein spannende Lesung erlebten die Zuhörerinnen und Zuhörer von Claudia Bertling Biaggini im Sekundarschulhaus in Stampa am Sonntagnachmittag. Erstmals stellt eine Kunsthistorikerin in einem Buch Alberto Giacometti und Vincent van Gogh gegenüber, von dem man wusste, dass er Albertos Vater Giovanni in seiner Malerei ungemein stark beeinflusst hatte. Und sie tut dies mit überraschenden Gegenüberstellungen, welche neue Facetten im Werk beider Künstler aufleuchten lassen.

Weiterlesen: Van Gogh und Giacometti: Durch Finsternis ins Licht

   

Fondazione Centro Giacometti: Jahresbericht 2018

Stampa, im Juni 2019 / Im Jahr 2018 weihte das Centro Giacometti zwei Vermittlungsprojekte ein: die deutsche Fassung von Giacometti Art Walk® und die interaktive Ausstellung Da ün Giacometti e l’altar. Auch beteiligte sich das Centro an der Ausstellung 100 Ways of thinking in der Zürcher Kunsthalle. Die Fondazione ist ausserordentlich glücklich darüber, ihre Präsenz ausgebaut und erneut ihre Bereitschaft und Fähigkeit zur Zusammenarbeit unter Beweis gestellt zu haben.

Weiterlesen: Fondazione Centro Giacometti: Jahresbericht 2018

   

Das Projekt des Centro Giacometti in Stampa

 

Das Centro Giacometti will eine umfassende, vertiefte und fächerübergreifende Auseinandersetzung mit dem Schaffen der Persönlichkeiten der Familie Giacometti im Zusammenhang mit dem kulturellen Erbe des Tals fördern. Zu diesem Zweck sollen im Bergell Angebote geschaffen und Strukturen errichtet werden, die geeignet sind, Interessierten den Zugang zu diesem Kulturerbe zu erleichtern, womit auch ein Beitrag zur Anregung des kulturellen Lebens und der nachhaltigen Entwicklung des Tals geleistet werden soll.

Als Element des Polo culturale von Stampa will es das Giacometti-Werk kontextualisieren sowie das kulturelle Erbe sowie die Geschichte und die Natur dieses am Übergang von der Lombardei zum Engadin liegenden Tals zur Geltung bringen und erforschen. Das Angebot wird sich ausserdem im Bildungs- und Arbeitsbereich erstrecken und verschiedene Alters- und Publikumsgruppen ansprechen.

Das Projekt ist von der Gemeinde Bregaglia im Rahmen ihrer Entwicklungstrategie anerkannt. Die planerischen Grundlagen sind im Rahmen des "Polo culturale Stampa" erfüllt. Das Centro Giacometti ist in der Liste der zu realisierenden Projekte aufgeführt, die von den Regionen Oberengadin, Bregaglia und Poschiavo im Rahmen der "Agenda 2030 Graubünden" im Frühjahr 2015 erarbeitet wurde (Dokument herunterladen).

Das Centro wird von der Stiftung Centro Giacometti realisiert und betrieben. Der Betrieb wird zur nachhaltigen Entwicklung des Bergells beitragen. Das Centro wird auf die Bedeutung der anderen wichtigen Lebensmittelpunkte der Künstler Rücksicht nehmen; im Fall von Alberto Giacometti sind es Paris, Genf, Schiers und Maloja, bei Giovanni Maloja, bei Augusto Florenz und Zürich und bei Zaccaria Zürich.

 


Das Centro Giacometti besitzt keine Kunstwerke und organisiert auch keine Ausstellung mit Werken der Künstlerfamilie Giacometti.
Die grossen Sammlungen, die weltweit gezeigt werden, gehören der Fondation Alberto et Annette Giacometti in Paris und der Alberto Giacometti-Stiftung in Zürich.
Für die Authentifizierung von Werken, die möglicherweise von Alberto Giacometti geschaffen worden sind: Comité Giacometti in Paris kontaktieren.

   

Da ün Giacometti e l'altar

Giacometti Art Walk

Alberto, neuer Fotoband

Leggere la Bregaglia

Zaccaria Giacometti

Frühgeschichte Bergell

Linea Centro Giacometti

Teilen

Wissenschaftspartner

 

Mit Unterstützung von


 

Mitglieder

 

Statements

Claudia Demel

Ich möchte behaupten, dass das Werk der Giacomettis nur zu verstehen ist, wenn man die Auseinandersetzung mit den Künstlern selbst sucht. Und diese Suche führt einen zwangsläufig ins Bergell und nach Stampa als einen Ort der lebenslangen Inspiration und Verbindung.
Ermöglichen wir also diese Reise durch das Dreigestirn der Künstlerfamilie Giacometti aus Werk – Personen – Schaffensort all jenen, die sich auf diese spannende Reise begeben wollen. Lassen wir den Stern Stampa erleuchten. Ich helfe sehr gern dabei.

Claudia Demel, Basel, Kunstinteressierte und Fachjournalistin