ITDE
   
Text Size

Joji Mita und Franco Fornara besuchen Stampa

Stampa, 1.10.22 / Der japanische Kunstkenner Joji Mita und der Hergiswiler Galerist Franco Fornara besuchten heute Stampa und das Centro Giacometti. Grund für den Austausch ist die Ausstellung, die am 27. Oktober 2022 in der JAM Gallery an der Haldenstrasse 25 in Luzern eröffnet wird. Dort werden nahezu 30 Arbeiten der Wiener Künstlerin Soshana gezeigt, die im Dialog mit Alberto Giacometti und dem gemeinsamen Freund Isaku Yanaihara stehen werden. Kuratiert wird diese Soshana-Ausstellung, so wie jene von 2021 hier in Stampa, wiederum von Virginia Marano. Artikel in der Luzerner Zeitung vom 10.11.22 lesen

 

Die Ausstellung "Borderless Encounter: Soshana meets Giacometti and Yanaihara" ist bis zum 26. November geöffnet. Die Fondazione freut sich über die Weiterführung und Ausbreitung dieses länderübergreifenden Kulturaustausches, der möglicherweise weitergespinnt werden kann.

Marco Giacometti, Präsident der Fondazione Centro Giacometti

Biografia Augusto

Storia del Muretto

Alberto, le fotografie

Leggere la Bregaglia

Zaccaria Giacometti

Storia antica Bregaglia

Dinastia d'artisti

 

Giacometti Art Walk

Linea Centro Giacometti

Condividi

Partner scientifici

 

Con il sostegno di


 

Membri

 

Statements

Marco Giacometti

Wir wollen versuchen, die Kumulation von Ereignissen in jenem kurzen historischen Moment zum Ausdruck zu bringen, in dem der radikalste Bruch in der Geschichte der modernen Bildhauerei durch Alberto Giacometti entstehen konnte. Die Bergeller Begebenheiten sind dafür von zentraler Bedeutung. Als Leitidee kann die Bedeutung der Frühförderung von Talenten gelten, die nicht nur im Sport oder in MINT-Fächern für die Laufbahn von Individuen ausserordentlich wichtig ist, sondern auch bei Disziplinen mit kreativem Hintergrund. Bei der Analyse der Laufbahnen aller Giacometti-Künstler wird dies sehr deutlich.

Marco Giacometti, Präsident der Fondazione Centro Giacometti, 12.11.2017