ITDE
   
Text Size

Collezione Zaccaria Giacometti

Das Rechtswissenschaftliche Institut (RWI) der Universität Zürich ist im Besitz eines Teil-Nachlasses des Staatsrechtsprofessors Zaccaria Giacometti. Nach seinem Tod im Jahr 1970 schenkten seine Erben dem RWI das komplette Arbeitszimmer, seine gesammelte Rechtsliteratur, zahlreiche Sonderdrucke mit Widmungen und Dutzende von Giacometti erstellte Gutachten.

Die Sammlung Zaccaria Giacometti wurde im Jahr 2013 im Rahmen einer Praktikumsarbeit einer RWI-Bibliotheksmitarbeiterin neu aufgestellt. Im Jagr 2015 wurde sie ergänzt. Der Gesamtbestand der Giacometti-Bibliothek ist nun im NEBIS-Katalog erfasst. Den persönlichen Eintragungen, Widmungen und Anmerkungen in den Büchern ist besonders Rechnung getragen worden.



Im Bild, vlnr: Michael Hasler, Martin Bachmann, Yvonne Müller (RWI-Bibliothek) und Prof. Dr. Andreas Kley (RWI)

Die Sammlung Zaccaria Giacometti befindet sich im Stock F an der Rämistrasse 74. Sie kann nach Vereinbarung besichtigt werden. Interessierte wenden sich bitte per Mail an die Questo indirizzo e-mail è protetto dallo spam bot. Abilita Javascript per vederlo. .

Giacometti Art Walk

Alberto, le fotografie

Dinastia d'artisti

 

Zaccaria Giacometti

Storia antica Bregaglia

Condividi

Partner scientifici

 

Con il sostegno di


 

Membri

 

Statements

Agostino Priuli

"Già il 2 di dicembre 1999 proposi il famoso e geniale sculture e pittore Alberto Giacometti quale Grigione di fine del 20esimo secolo. Ore esiste l’opportunità, grazie al gruppo degli Amici del Centro Giacometti, di seguire le radici e le tracce di Alberto Giacometti nella sua Bregaglia. Nell’obbligo stanno non solo i Bregagliotti e il Comune di Bregaglia, ma anche tutta la regione del Maloja e l’Alta Engadina, il Cantone dei Grigioni, la città di Zurigo e sicuramente anche la Confederazione Elvetica."
Lic. jur. Agostino Priuli, vicepresidente del Tribunale amministrativo dei Grigioni

Scarica l'articolo nel Bündner Tagblatt del 24.7.12