ITDE
   
Text Size

Ciäsa Granda

Die “Ciäsa Granda” („grosses Haus”) ist ein durch Giovanni della Stampa im Jahr 1581 erbautes Patrizierhaus an der Hauptstrasse in Stampa. Es handelt sich um einen hochragenden, viergeschossigen Bau mit Trichterfenstern und farbiger Fassadendekoration. Zwischen den Fenstern im ersten Stock sind zwei Familienwappen (Stampa und unbekannt) in Rollwerkrahmen. Die Eingangstüre ist ein asymmetrisch angeordnetes Rundbogenportal. Im Hausinnern befinden sich eine Wendeltreppe, gewölbte Räume aus Gestein und getäferte Stuben aus der Bauzeit.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts verlotterte das Wohnhaus zusehends. 1953 wurde es von der Società Culturale di Bregaglia, sez. PGI (Kulturgesellschaft des Bergells) unter Federführung von Gianin Gianotti erworben und als Talmuseum und Kulturhaus umgenutzt und restauriert. Bald wurde es von Dr. h. c. Remo Maurizio als dessen Kurator übernommen und Schritt für Schritt sorgsam eingerichtet.

Heute enthält es eine Darstellung der Ur- und Frühgeschichte des Tales mit interessanten archäologischen Fundstücken, eine reichhaltige Sammlung von Mineralien und Wildtieren (Säugetiere und Vögel) sowie Gebrauchsgegenstände und Gerätschaften für die Bereiche Molkerei, Käserei und Küche. Dargestellt werden alsdann das Dörren der Kastanien, eine Schmiede und eine Zuckerbäckerstube. Das unterste Geschoss beherbergt eine Präsentation der Specksteinverarbeitung sowie von Themenwegen zur spannenden Geologie des Bergells.

In den Jahren 1987-1989 nahm die Museumsleitung mit der Realisierung eines unterirdischen Kulturschutzraumes eine wichtige Erweiterung vor. Im sogenannten „Giacometti-Varlin Saal“ ist eine kleine Dauerausstellung von Werken der Künstler der Familie Giacometti und von Varlin zu sehen. Im zweiten Stock bietet die Ciäsa Granda Platz für jährliche Wechselausstellungen. Das prächtige Haus beherbergt schliesslich ein Archiv und eine Bibliothek sowie einen Arbeitsraum mit Webstühlen.

Öffnungszeiten der Ciäsa Granda:
01.06 – 20.10: täglich von 14.00 -17.00 Uhr
Tel. Nummer während der Öffnungszeiten: 081 822 17 16

Kontakt für Gruppenbesuche ausserhalb der offiziellen Öffnungszeiten oder für Führungen:
+41 81 822 17 39 oder +41 81 822 16 07

- Internetseite der Ciäsa Granda

- Tourismusorganisation Bregaglia Engadin: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. / tel.: +41 81 822 15 55

Teilen

Wissenschaftspartner

There are no translations available.

 

Mit Unterstützung von

 

Mitglieder

 

Statements

Roger Fayet

Stampa und das Bergell bildeten den fortwährenden und verbindenden Bezugspunkt für vier der bedeutendsten Schweizer Künstler: Giovanni, Augusto, Alberto und Diego Giacometti. Diese historische Konstellation und das heute noch erhaltene Atelier eröffnen zusammen mit dem Bestand der Werke in der Ciäsa Granda die einmalige Chance, das im Kontext des Bergells stehende Schaffen aller vier Künstler einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Das Schweizerische Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA) begegnet der Initiative mit grosser Sympathie und freut sich darauf, die Aktivitäten zum Aufbau des Centro Giacometti wissenschaftlich zu unterstützen.

Dr. Roger Fayet, Direktor des Schweizer Institutes für Kunstwissenschaft, Zürich, 25.5.12