ITDE
   
Text Size

Gemeindevorstand Bregaglia entzieht dem Centro das alte Schützenhaus

Stampa, 11.11.2022 / Seit über zehn Jahren erforscht das Centro Giacometti die Biografien der Giacometti-Künstler und bemüht sich ausserdem darum, die Bergell-spezifischen Inhalte in Form von thematischen Ausstellungen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So hat das Centro beispielsweise auf Anfrage von Bregaglia Engadin Turismo die Inhalte für das künftige Sentiero Giacometti zusammengetragen und aufbereitet – ganz selbstverständlich und unentgeltlich.

Das Centro Giacometti verfolgte bis heute den Plan, das seit Jahren ungenutzte, alte Schützenhaus von Stampa in einen Ausstellungsraum umzunutzen. Dies nachdem die Gemeinde das Gebäude im Jahr 2020 dem Centro zur Verfügung gestellt hat. Nun steckt das Centro mitten in der Vorbereitung, dort ab Frühsommer 2023 eine umfassende, dem Centro übertragene Segantini-Ausstellung aus Maloja zu zeigen. Ergänzt werden soll diese mit Inhalten seines Freundes Giovanni Giacometti. Der breiten Öffentlichkeit sollen so beide Künstler und deren Verbindung eindrücklich vermittelt werden.

Völlig unerwartet erhielt die Fondazione am 4. November 2022 vom Gemeindevorstand die schriftliche Ankündigung, das alte Schützenhaus solle als Erstwohnungsraum privaten Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Damit werde es dem Centro, welches einen öffentlichen Zweck verfolgt, entzogen.

Die Fondazione Centro Giacometti hat diese Entscheidung des Gemeindevorstandes Bregaglia mit grosser Enttäuschung zur Kenntnis genommen. Die aktuell entstehenden Ausstellungspläne müssen sistiert werden, vor allem aber hätte sie einen direkten Austausch zur unterschiedlichen Interessenslage auch im Hinblick auf weitere Projekte bevorzugt.

Die Fondazione beurteilt es als falsch, eine landschaftlich sensible Zone mit dem nahen wertvollen Lärchenwald dem Wohnungsbau zu überlassen. Dafür das auch aus kunstgeschichtlicher Sicht bedeutende Schützenhaus zu opfern kann kaum im Interesse der hiesigen Bevölkerung sein. Zumal die Fondazione überzeugt ist, dass durchaus andere, adäquate Möglichkeiten für Wohnraum im Tal bestehen.

Die Fondazione Centro Giacometti bittet den Gemeindevorstand, Alternativen für den Erstwohnungsbau im Bergell vorzulegen und hofft sehr, dass die Gemeindeversammlung dem Immobilienprojekt «Altes Schützenhaus Stampa» ablehnend gegenübertritt.

Fondazione Centro Giacometti

Marco Giacometti, Präsident

 

Augusto-Biografie

Geschichte des Muretto

Alberto, neuer Fotoband

Leggere la Bregaglia

Zaccaria Giacometti

Frühgeschichte Bergell

Künstlerdynastie

 

Giacometti Art Walk

Linea Centro Giacometti

Teilen

Wissenschaftspartner

 

Mit Unterstützung von


 

Mitglieder

 

Statements

Andreas Kley

 

Ich wollte Sie nur wissen lassen, dass ich das Projekt des Centro Giacometti gerne unterstütze, soweit es Zaccaria Giacometti anbelangt.
Prof. Dr. Andreas Kley, Ordinarius, Lehrstuhl für öffentliches Recht, Verfassungsgesschichte sowie Staats- und Rechtsphilisophie am Rechtswissenschaftlichen Institut der Universität Zürich, 20. August 2010