ITDE
   
Text Size

Joji Mita und Franco Fornara besuchen Stampa

Stampa, 1.10.22 / Der japanische Kunstkenner Joji Mita und der Hergiswiler Galerist Franco Fornara besuchten heute Stampa und das Centro Giacometti. Grund für den Austausch ist die Ausstellung, die am 27. Oktober 2022 in der JAM Gallery an der Haldenstrasse 25 in Luzern eröffnet wird. Dort werden nahezu 30 Arbeiten der Wiener Künstlerin Soshana gezeigt, die im Dialog mit Alberto Giacometti und dem gemeinsamen Freund Isaku Yanaihara stehen werden. Kuratiert wird diese Soshana-Ausstellung, so wie jene von 2021 hier im Centro Giacometti in Stampa, wiederum von Virginia Marano. Artikel in der Luzerner Zeitung vom 10.11.22 lesen

Die Ausstellung "Borderless Encounter: Soshana meets Giacometti and Yanaihara" ist bis zum 26. November geöffnet. Die Fondazione freut sich über die Weiterführung und Ausbreitung dieses länderübergreifenden Kulturaustausches, der möglicherweise weitergespinnt werden kann.

Marco Giacometti, Präsident der Fondazione Centro Giacometti

Augusto-Biografie

Geschichte des Muretto

Alberto, neuer Fotoband

Leggere la Bregaglia

Zaccaria Giacometti

Frühgeschichte Bergell

Künstlerdynastie

 

Giacometti Art Walk

Linea Centro Giacometti

Teilen

Wissenschaftspartner

 

Mit Unterstützung von


 

Mitglieder

 

Statements

Guido L. Luzzatto

Was sollte, für Menschen, die die Kunst um des Menschenleben willen lieben, angenehmer sein, als eine solche Wohnstätte zu besuchen, die keine tote Gedenkstätte geworden ist, sondern als Umgebung eines Künstlerlebens noch dasteht und lebt, so wie sie war, als der junge Maler hier aus- und einging?
Guido L. Luzzatto, in einem Artikel in der "Neuen Bündner Zeitung" vom 20. Juli 1954 mit dem Titel "Besuch im Geburtshaus von Giovanni Giacometti"