ITDE
   
Text Size

Fondazione Centro Giacometti: Jahresbericht 2021

Stampa, Juli 2022 / Schwerpunkte der Tätigkeiten des Centro Giacometti im Berichtsjahr war die Organisation und Durchführung von zwei Ausstellungen und die Fortführung der Arbeit an der Augusto-Giacometti-Biografie, die im Juni 2022 rechtzeitig zum 75. Todesjahr des Künstlers erschien. Im Austausch mit der Regionalentwicklerin der Region Maloja beschäftigte sich das Centro Giacometti auch mit einem Ausstellungskonzept in zwei historischen Gebäuden.

Liebe Freunde des Centro Giacometti
Sehr geehrte Damen und Herren

Wie würdigt man Menschen, die vor langer Zeit starben und die Einem lieb geworden sind?
Indem man sie zu Wort kommen lässt, ihre Texte und Gedanken veröffentlicht und so neue Facetten der vermeintlich bekannten Biografien aufzeigt.
Oder auch, indem man Gegenwartskunst im Dialog zur Geschichte jener Menschen treten lässt.

Beides hat das Centro Giacometti im Berichtsjahr versucht. Mit der Fortführung der Arbeiten zur Augusto Giacometti-Biografie kamen neue Schätze ans Licht, die des Künstlers innovative Vision der Malerei ausdrücken. Und mit der Durchführung von zwei Ausstellungen, die eine mit Werken von Soshana, die andere mit Landschaften und Analysen Matthias Oppermanns. Für das Centro Giacometti waren es aufwendige Projekte, die aber durch mannigfaltige Kontakte und Austausch grosse Befriedigung auslösten. Sie gaben Mut, es auch 2022 auszuprobieren (mit Daniela Conte, Pamela Napoletano und Katharina Lichtner), um so weitere Erfahrungen mit Kunstausstellungen im kleinen Bergeller Umfeld zu sammeln.

Mit dem kleineren Infrastrukturprojekt des Centro Giacomettis war es insofern etwas ernüchternd, als die Regionalentwicklerin der Region Maloja, die sich anfänglich interessiert zeigte für unsere Pläne, bisher auf die eingereichte Projektidee nicht reagierte. Das Centro wartet übrigens auch noch auf die Stellungnahme der Gemeinde Bregaglia auf den im Jahr 2019 eingereichten Masterplan.
Umso erfreulicher ist der Plan von Bregaglia Engadin Turismo, zwischen Borgonovo und Coltura einen Sentiero Giacometti einzurichten, zumal Giacometti Art Walk aus finanziellen Gründen leider nicht weiter betrieben werden kann.

Wir hoffen sehr, dass sich in der nahen Zukunft Wege öffnen werden, um ein längst fälliges Kulturvermittlungsprojekt in Stampa umsetzen zu können. Womit wir bei einer dritten Art wären, bedeutende Persönlichkeiten zu würdigen.

Im Namen des Stiftungsrates danke ich Allen, die uns im Berichtsjahr unterstützt und zur Weiterführung der Arbeit des Centros beigetragen haben.

Marco Giacometti, Präsident der Fondazione Centro Giacometti

Jahresbericht 2021 herunterladen

Augusto-Biografie

Geschichte des Muretto

Alberto, neuer Fotoband

Leggere la Bregaglia

Zaccaria Giacometti

Frühgeschichte Bergell

Künstlerdynastie

 

Giacometti Art Walk

Linea Centro Giacometti

Teilen

Wissenschaftspartner

There are no translations available.

 

Mit Unterstützung von


 

Mitglieder

 

Statements

Eberhard W. Kornfeld

Danke für die liebenswürdige Betreuung bei unserem Besuch in Stampa am letzten Montag. Der ganze Tag war für uns ein grosses Erlebnis. Eure Konzeption für eine "Gedenkstätte" klingt gut und lässt sich hoffentlich realisieren.
Dr. Eberhard W. Kornfeld, Bern, 10.8.13