ITDE
   
Text Size

Die “Fondazione Centro Giacometti” ist geboren



Stampa, 18.1.13 / In Anwesenheit des Kreisnotars Marco Ranzoni haben zwei Vertreter des Stiftungsrates der Fondazione Centro Giacometti die Gründungsurkunde der gleichnamigen Stiftung am vergangenen 14. Januar in Maloja unterschrieben (Foto, von links nach rechts: Urs Schildknecht, Marco Ranzoni und Marco Giacometti). Die Eintragung im Handelsregister Graubünden erfolgte am 15. Januar 2013. Die neu gegründete Stiftung hat den Stab vom Verein Amici del Centro Giacometti übernommen und wird sich nun der Planung, der Realisierung und dem Betrieb des zukünftigen kulturellen Angebots annehmen. Integrierender Bestandteil der Arbeit ist auch die Sammlung und die Aufarbeitung der Inhalte im Hinblick auf ihre Darstellung im zukünftigen Bergeller Besucherzentrum.

Das Centro Giacometti ist ein professionell geführtes Kulturzentrum, das im Jahr 2016 aus Anlass des 50. Todesjahres des Künstlers Alberto Giacometti eröffnet wird. Die Stiftung verfolgt ausschliesslich gemeinnützige Zwecke und erfüllt die Voraussetzungen für eine Steuerbefreiung. Beiträge zugunsten der Stiftung können von den Förderern des Projektes deshalb von der Steuer abgezogen werden.

Eine Stiftung für Kulturdokumentation und –vermittlung
Bezogen auf die Inhalte beschäftigt sich die Stiftung mit der Sammlung, der Bewahrung, der Präsentation und der Vermittlung von materiellen und immateriellen Werten. Sie interessiert sich ausserdem für die Faktoren, welche die Gedankenwelt der Persönlichkeiten der Familie Giacometti geprägt haben und integriert diese in einem der Themenwege des Centro. Damit bezweckt die Stiftung eine umfassende, vertiefte und fächerübergreifende Auseinandersetzung mit Leben und Werk der Künstler aus Stampa. Die Stiftung hilft mit, das Erbe ihres Lebens und Schaffens zu würdigen. Dabei berücksichtigt sie die Anliegen der Rechtsinhaber.

Angepasster Planungsansatz
Die besonderen Rahmenbedingungen in Bezug auf die Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Bergell und die zur Verfügung stehenden Zeitspanne machen es notwendig, die ursprünglich vorgesehene Planung des Centro zu überdenken. Demnächst wird die Ausrichtung der ersten Realisierungsetappe bis 2016 analysiert. Der Stiftungsrat wird eine Lösung für den schrittweisen Aufbau des zukünftigen Centro Giacometti und für den optimalen Einbezug aller Partner finden, die an einer Zusammenarbeit interessiert sind.
Der Stiftungsrat dankt den Amici del Centro Giacometti für die Schaffung der Rahmenbedingungen für die Errichtung der Fondazione Centro Giacometti sowie für die weitere Pflege der Beziehungen mit der Gemeinde Bregaglia und mit anderen Kulturvereinen im Tal.

Marco Giacometti, Präsident der Fondazione Centro Giacometti

Augusto-Biografie

Geschichte des Muretto

Alberto, neuer Fotoband

Leggere la Bregaglia

Zaccaria Giacometti

Frühgeschichte Bergell

Künstlerdynastie

 

Giacometti Art Walk

Linea Centro Giacometti

Teilen

Wissenschaftspartner

 

Mit Unterstützung von


 

Mitglieder

 

Statements

Marco Giacometti

Wir wollen versuchen, die Kumulation von Ereignissen in jenem kurzen historischen Moment zum Ausdruck zu bringen, in dem der radikalste Bruch in der Geschichte der modernen Bildhauerei durch Alberto Giacometti entstehen konnte. Die Bergeller Begebenheiten sind dafür von zentraler Bedeutung. Als Leitidee kann die Bedeutung der Frühförderung von Talenten gelten, die nicht nur im Sport oder in MINT-Fächern für die Laufbahn von Individuen ausserordentlich wichtig ist, sondern auch bei Disziplinen mit kreativem Hintergrund. Bei der Analyse der Laufbahnen aller Giacometti-Künstler wird dies sehr deutlich.

Marco Giacometti, Präsident der Fondazione Centro Giacometti, 12.11.2017